top of page

Gesundheit fördern durch Stressprävention: Tipp Nr. 8 "Entspannung"

Aktualisiert: 2. Sept. 2021


In der Natur finden wir lehrreiche Beispiele über das Wechselspiel von Spannung und Entspannung, Aktion und Passivität. Schauen wir uns den Rhythmus der vier Jahreszeiten an, können wir eine Zeit der Aktivität und eine Zeit des Ruhens erkennen. Die kühlere Jahreszeit dient dazu die Kräfte zurück zu ziehen und zu sammeln. Im Frühling verwandeln dann genau diese Kräfte karge Wälder, Matten und Gärten zurück in blühende Oasen. Diese Schubkraft in Richtung Ertrag in kürzester Zeit ist nur möglich, weil die Natur Zeit hatte, zu ruhen und sich zu erholen.